Wie lange gibt es Schulen in Rhede?
Kamen die Schülerinnen und Schüler früher immer regelmäßig zum Unterricht?

Diese und viele andere Fragen zum Schulwesen in Rhede beantwortet der ehemalige Rektor der Pius-Grundschule in Rhede - Krechting, Herr H.-G. Wessels,  in dem Beitrag
"Von der einklassigen Landschule zu den Bildungseinrichtungen für Erwachsene".
Der Aufsatz ist erschienen in dem Buch

rhe-gesch.JPG (19108 Byte) herausgegeben vom
Heimatverein Rhede e.V.
und von Werner Frese.
Ardey-Verlag, Münster,
1. Auflage 2000
Übrigens:
Eine Schule in Rhede wird im Jahr 1571 zum ersten Mal erwähnt.
Im Jahr 1788 war eine Ermahnung durch den Fürstbischof nötig, dass die Eltern "ihre Kinder vom 6.-14. Lebensjahr zur Schule schicken. Bei Zuwiderhandlung soll der Pfarrer scharfe Strafen anwenden." Und Lehrer aus Rhede und der Umgebung klagen 1790: "Sommers Zeit wird wenig Schule gehalten."
(Wessels, S.668,669)
seitenanfang.gif (963 Byte)